Das KLEVEREST®-Verfahren

Zur Beschichtung wird ein eigenentwickeltes Beschichtungsverfahren verwendet. Diese Verfahrenstechnik „KLEVEREST®-Verfahren“ ermöglicht die prozesssichere Applikation von exakten Schichtdicken im Mikrometerbereich. Speziell bei geometrischen komplizierten Körpern, Hohl- und Schöpfteilen, Schrauben mit kleinsten Innenangriffen und Muttern besticht das Beschichtungsverfahren. Daneben beschichten wir ebenfalls Scheiben, Federn, Ringe, Stanz- und Biegeteile, Teile in kleinsten Dimensionen von 1,8 mm bis 200 mm Durchmesser und in Längen bis 2.000 mm.

 

Mit dem KLEVEREST®-Verfahren lassen sich Nassbeschichtungssysteme verarbeiten. Insbesondere verwenden wir die Produkte der Dörken MKS-Systeme GmbH & Co. KG und von Magni Europe. Durch diese Produkte schützen wir Teile zuverlässig vor Korrosion.

 

Mit dem KLEVEREST®-Verfahren verarbeiten wir unter anderem die MKS-Produkte der Dörken MKS-Systeme GmbH & Co. KG, sowie unsere Eigenentwicklung Klevercol®, Sonderfarben, RAL- und NCS-Farbtöne. Im Bereich der Applikationstechniken bieten wir neben der Ganzbeschichtung mit anorganischen (nicht elektrolytisch abgeschiedenen Zinklammellenschichten, Base Coat) und organischen Überzügen (Deckschichten, Top Coat) als Massengut und Gestellware auch KTL an. Geometrisch komplizierte Körper, Hohl- und Schöpfteile, Schrauben mit Innenangriffen, Muttern, Scheiben, Ringe, Teile in kleinsten Dimensionen von 1,8 mm bis 200 mm Durchmesser und in Längen bis 2000 mm schützen wir zuverlässig vor Korrosion.